Regionales Entwicklungskonzept

Voraussetzung für die Bewerbung als LEADER-Region ist die Aufstellung eines Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) unter Einbeziehung von Vertretern öffentlicher, privater und gemeinnütziger Einrichtungen und insbesondere interessierter Akteure aus der Region. In zwei Zukunftskonferenzen in Cloppenburg und Friesoythe wurden Ideen und Vorstellungen zur Entwicklung der Soesteregion erarbeitet. Daraus wurden ein Leitbild und Entwicklungsziele in vier Handlungsfeldern entwickelt, die im Regionalen Entwicklungskonzept (siehe Download) zusammengefasst sind.

Leitbild: Ein starkes Image für eine starke Region!

Die Region Soesteniederung als Teil des Landkreises Cloppenburg und des Oldenburger Münsterlandes ist eine erfolgreiche und wirtschaftlich starke Region. Dieses Merkmal wird landesweit und auch darüber hinaus wahrgenommen. Für die Umwelt wird die Wirtschaftsstärke zunehmend zum Problem. Die Umweltbelastungen sind eine Ursache für das negative Image, das die gesamte Region Oldenburger Münsterland teilweise zu Unrecht hat. Durch eine aktive Zukunftsgestaltung soll die Lebensqualität vor Ort weiter erhöht und das Image der Region Soesteniederung nach innen und außen verbessert werden.

Handlungsfelder mit Entwicklungszielen

In vier Handlungsfeldern werden die Entwicklungsstrategien und –ziele beschrieben, die die LEADER-Region Soesteniederung verfolgt, um die regionale Entwicklung zu fördern.

Die Handlungsfelder:

Ortsentwicklung und –gestaltung

  • Attraktive und lebendige Orte
  • Gesicherte Daseinsvorsorge
  • Mobilität für alle

Klima- und Umweltschutz, Gewässerentwicklung

  • Boden, Luft, Wasser, Flora, Fauna schützen
  • Zukunft sichern

Kultur und Tourismus

  • Regionale Vielfalt nutzen
  • Profil schärfen
  • Image aufwerten

Regionale Wirtschaftsentwicklung

  • Wirtschaftliches Potenzial ausschöpfen
  • Beschäftigung sichern

Weitere Einzelheiten finden Sie im Regionalen Entwicklungskonzept (siehe Download-Bereich hier auf dieser Seite).