Koordinierungsstelle

Durch die Zusammenlegung der Pflegeberufe stehen Einrichtungen und Schulen vor der Herausforderung, einen individuellen Ausbildungsplan für die Auszubildenden zu erstellen.

Die Koordinierungsstelle (KO-Stelle) generalistische Pflegeausbildung innerhalb der Stabstelle Bildung, Integration und Demografie (BID) des Landkreises Cloppenburg übernimmt hier die Einsatzplanung und Netzwerkbildung in Zusammenarbeit mit den Pflegeschulen BBS am Museumsdorf und BBS Friesoythe für die Träger des AusBildungNetzwerkes Cloppenburg der praktischen Ausbildung im Landkreis Cloppenburg.

Rufen Sie uns gerne an,wenn Sie Fragen habenoder eine Beratung wünschen:

  • zur Ausbildung
  • zum Träger / zur Einrichtung
  • zur Schule
  • zum Umlageverfahren
  • zum Netzwerk
  • etc.

Aufgabengebiet

Würfel Pflege

Unser Aufgabengebiet umfasst folgende Basisleistungen:

  1. Rekrutierung von Kooperationspartnern für die Einsätze in allen Bereichen der praktischen Ausbildung
  2. Jahresplanung der Termine der praktischen Einsätze in Bezug auf Abfolge und Ressourcen erstellen
  3. Konkrete Kursplanung: Einsatz beim jeweiligen Kooperationspartner
  4. Kommunikation zur Sicherstellung der Vorgaben der praktischen Ausbildung und der Praxisanleitung im jeweiligen Einsatz 

Ausbildungsverbund „PflegeAusBildungsNetzwerk Cloppenburg“

Mehrere Kooperationspartner (TdpA und weitere Einrichtungen) bilden mit einem Kooperationsvertrag ein Ausbildungsverbund.

Dieser stellt sicher, dass die Pflegeausbildung nach Maßgabe des Pflegeberufegesetzes (PflBG) miteinander an verschiedenen Lernorten durchgeführt wird. Dadurch soll ein gemeinsames Ausbildungsverständnis nach § 6 Abs. 4 PflBG geschaffen werden.

Die Zusammenarbeit der Vertragspartner regelt sich nach Maßgabe des Pflegeberufegesetzes (PflBG) sowie der Pflegeberufe-Ausbildungs-und Prüfungsverordnung (PflAPrV), der Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung (PflAFinV) sowie den Regelungen des jeweiligen Bundeslandes in der entsprechend gültigen Fassung.

Für die Auszubildenden kann so eine qualitativ hochwertige Pflegeausbildung gewährleistet werden.

(Quelle: angelehnt an Auszüge aus dem Kooperationsvertrag des PABN Cloppenburg)