Bauen & Umwelt

Hier finden Sie Informationen zu den Themen Bauen, Landwirtschaftlicher Bauvorhaben, BImSchG, Planen, Abfall, Abfallberatung, Wasser, Abwasser, Naturschutz und Landschaftspflege ...

Antonius Lübbers
Tel: 04471/15-186
Fax: 04471/15414
Raum: 3.016
Reinhold Thole
Tel: 04471/15-197
Fax: 04471/15414
Raum: 3.016

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Abluftreinigungsanlagen (z.B. Biofilter)

Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter) in der Tierhaltung

Der Landkreis Cloppenburg zählt mit einem Teil der umliegenden Landkreise zur Schwerpunktregion der Intensivtierhaltung in Niedersachsen. Die Tierhaltungsanlagen verteilen sich flächendeckend über das gesamte Kreisgebiet. Geeignete Standorte für zusätzliche Stallbauvorhaben sind aufgrund der hohen Viehdichte und der dadurch bedingten Immissionsvorbelastung nur noch eingeschränkt vorhanden.

Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter) sind für große Schweinestallneubauten, die im förmlichen immissionsschutzrechtlichen Verfahren genehmigt werden, Pflicht, bei allen anderen Stallbauten können sie ein wirkungsvolles Mittel sein, die Stallemissionen (vor allem Geruch, Staub und Ammoniak) und damit letztlich auch die erforderlichen Abstände zu unbeteiligter Wohnbebauung und stickstoffempfindlicher Vegetation (z. B. Wald oder Moor) zu reduzieren. Außerdem lassen sich durch den Einbau von Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter) unnötige Standortauslagerungen vermeiden. Dies erspart dem Bauherrn zusätzliche Erschließungskosten sowie Anfahrtswege und schützt die Landschaft vor weiterer Zersiedlung.

Die Wirkung der in der Tierhaltung eingesetzten Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter) basiert im wesentlichen auf Geruchsumwandlungs- und/oder Waschprozessen. So wird in allen bekannten Systemen der strenge tierspezifische Stallgeruch durch Bakterien in Biofiltergeruch (modrig; erdig) umgewandelt. Hierbei kommt es z. T. auch zu einer Staub- und Ammoniakredzierung. Biofiltereigengeruch selbst ist anders als der Tiergeruch nach kurzer Distanz vom Umgebungsgeruch nicht mehr zu unterscheiden. In manchen Anlagen finden daneben Waschvorgänge statt, durch die ebenfalls vor allem Staub- und Ammoniakpartikel ausgewaschen werden.

Filteranlagen werden in engen Ortslagen eingesetzt. Ihr sicheres Funktionieren ist somit von entscheidender Bedeutung. Der Antragsteller eines Stallbauvorhabens ist verpflichtet, die grds. Eignung seiner Abluftreinigungsanlage bereits im Genehmigungsverfahren nachzuweisen. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Abluftreinigungsanlage zu beantragen, für die bereits eine Eignungsprüfung durch den Anlagenhersteller veranlasst wurde. Dies verkürzt das Genehmigungsverfahren maßgeblich, was darüber hinaus für den Bauherrn eine erhebliche Kostenersparnis mit sich bringt.

Zur Fragestellung, wann eine Abluftreinigungsanlage geeignet ist, wie eine solche Eignungsprüfung und die Genehmigung sowie die Überwachung der Abluftreinigungsanlage durchzuführen sind, hat der Landkreis Cloppenburg gemeinsam mit Sachverständigen verschiedener Hochschulen, der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (inzwischen: Thünen-Institut für Agrartechnologie), der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und dem TÜV-Nord bereits im Jahre 2002 den sogenannten "Leitfaden zur Feststellung der Eignung von Abluftreinigungsanlagen in der Tierhaltung" (siehe Downloads unten) erarbeitet. Festgelegt sind dort Mindeststandards. Zu einem der wesentlichen Elemente der Eignungsprüfung zählt hierbei die Durchführung von längerfristigen Messungen an bereits betriebenen Anlagen. Nur so lassen sich theoretisches Wirkkonzept und tatsächliche Wirkung überprüfen und nur so erhalten sowohl die Genehmigungsbehörde als auch der Bauherr die nötige Sicherheit für Ihre Entscheidung. Dies gilt umso mehr, als dass der Einbau einer Abluftreinigungsanlage zu Zusatzkosten führt und nicht funktionierende Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter) letztlich die Genehmigungsbehörde zwingen, die Nutzung des zugehörigen Stallgebäudes zu untersagen.

Bescheinigungen oder Zertifikate, denen nur stichpunktartige oder gar keine Messungen zugrunde liegen, sind kein ausreichender Eignungsnachweis.

Als geeignet betrachtet werden können nur Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter), die folgende Mindestanforderungen erfüllen:

  
Geruch Es darf kein Rohgas im Reingas mehr wahrnehmbar sein. (= riecht nicht mehr nach z. B. Schwein).Der Filtereigengeruch darf einen Wert von 300 Geruchseinheiten (GE) /cbm Abluft nicht überschreiten. So ist sichergestellt, dass auch der Filtereigengeruch je nach Filtertyp nach 100 bzw. 200 m nicht mehr wahrnehmbar ist.Die Festlegung eines Wirkungsgrades ist ungeeignet, um die Geruchsminderung einer Abluftreinigungsanlage zu beschreiben, da Geruch ein komplexes Gemisch verschiedener Inhaltsstoffe ist. Diese werden im Filter umgewandelt in Biofiltergeruch, der wiederum ein komplexes Gemisch verschiedener anderer Inhaltsstoffe ist. So kann ein Filter trotz geringer Reduzierung der GE / cbm ausreichend und sicher funktionieren, solange der Tiergeruch in Biofiltergeruch umwandelt wird. Eine ausführliche Begründung finden Sie im Arbeitspapier Wirkungsgrad) in unserem Downloadbereich Bauen und Planen unter Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter).
Staub Es ist mindestens eine 70%ige Staubminderung sicherzustellen.
Ammoniak Es ist mindestens eine 70%ige Ammoniakminderung sicherzustellen.

 
Bis Ende 2004 hat der Landkreis entsprechende Eignungsprüfungen selbst mit einem aus internen und externen Fachleuten besetzten Sachverständigengremium durchgeführt. Derzeit bietet, soweit bekannt, nur die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft, Frankfurt/Groß-Umstadt, den Herstellern ein entsprechendes Prüfverfahren an. Die DLG ist Prüfstelle für technische Anlagen in der Landwirtschaft. Sie erteilt nach positivem Abschluss der Prüfung das sogenannte DLG-Signum. Es gilt bundesweit.

Für folgende Anlagen wurde bereits erfolgreich eine Eignungsprüfung durchgeführt:

eignungs-geprüft durchHerstellerGeruchStaubAmmoniakArt der AnlageTierart

Landkreis Cloppenburg

I.U.S. GmbH X X X 3-Stufen-Kombi-Filter  Schweine 
BIG Dutchman Pig Equipment GmbH X X X 3-Stufen-Kombi-Filter  Schweine 
RIMU Agrartechnologie GmbH  X X X Rieselbettreaktor (Punktquelle)  Schweine 

DLG

 

 

RIMU Agrartechnologie GmbH  X X X Rieselbettreaktor (Flächenquelle, Nachzertifizierung)  Schweine 
Hagola Biofilter GmbH X X -* Flächenfilter Schweine
Dorset Milieutechniek b. v. X X X Rieselbettreaktor Schweine
Devriecom b. v. Biologic Clean Air Kombiwäscher BCA 70/90 X X X Rieselbettreaktor Schweine
Uniqfill Air BV Chemowäscher (+)* X X X Chemowäscher mit nachgeschalteter Wasserwäsche (Punktquelle und Flächenquelle)  Schweine 
I.U.S. GmbH X X X 2-Stufen-Kombi-Filter  Schweine 
Big Dutchman Pig Equipment GmbH MagixX-B -** X X Chemo-Wäscher Hähnchen (Kurzmast)
Skov BIO Flex 2-step (dreistufig) -** X X Rieselbettreaktor 2-stufig  Schweine 
Skov BIO Flex 3-step (dreistufig) X X X Rieselbettreaktor 3-stufig  Schweine 
Big Dutchman Pig Equipment GmbH HelixX -** X X Chemowäscher Schweine
Reventa Abluftwäscher Rohreinbau -** X X Chemowäscher Schweine 
I.U.S. GmbH X X X 2-Stufen-Kombi-Filter Kälber
KWB Air Sytems Kombi Luftwäscher -** X X 3-Stufen-Kombi-Filter Schweine
Uniqfill Air BV Biologischer Rieselbettreaktor BioCombie für die Schweinehaltung X X X Rieselbettreaktor Schweine

* für die Ammoniakabscheidung nicht zertifiziert
** für die Geruchsreduzierung nicht zertifiziert

(Stand: 01.07.2014)

 

Regelmäßige örtliche Überprüfungen, des Landkreises an genehmigten und bereits errichteten Abluftreinigungsanlagen belegen, dass Anlagen, für die vorab eine Eignungsprüfung durchgeführt wurde, ausreichend groß bemessen sind und sowohl sicher als auch dauerhaft funktionieren. Zur Geruchsminderung zugelassene Abluftreinigungsanlagen (z. B. Biofilter) gibt es derzeit nur in der Schweinehaltung. Im Bereich der Geflügelhaltung konnte bislang kein geeignetes System zugelassen werden.

Damit die Anlagen dauerhaft funktionsfähig bleiben, sind sie regelmäßig (mindestens 1 x jährlich) vom Anlagenhersteller oder von einer von ihm autorisierten Fachfirma zu warten.

Darüber hinaus sind im jährlichen Wechsel eine Check-up-Messung und eine Funktionsprüfung durchzuführen.

Check-up-Messungen dürfen nur bei voller Anlagenauslastung, das heißt unter Sommerbedingungen (ab 15 Grad Außentemperatur) und bei ausreichender Luftrate (> 70 % der Auslegungsrate) durchgeführt werden.

Die Funktionsprüfung ist eine reduzierte Check-up-Messung, die auch unter Winterbedingungen möglich ist.

Durchführen darf die Funktionsprüfung nur eine akkreditierte Messstelle für Gerüche, Ammoniak und Staub. Die Messstellen haben für den Checkup und die Funktionsprüfung die unten genannten Protokolle (s. Downloads) zu verwenden.

Dem Check-up- und dem Funktionsprüfungsbericht sind jeweils ein Auszug aus dem elektronischen Betriebstagebuch vom letzten bis zum aktuellen Messtermin beizufügen. Bestimmte Parameter aus dem elektronischen Betriebstagebuch sind in den Messbericht zu übernehmen oder Grundlage der zu erstellenden Verlaufskurven. Das Betriebstagebuch muss den gesamten erforderlichen Zeitraum abdecken, alle notwendigen Parameter beinhalten und unproblematisch auslesbar sein.

Die dauernde Funktionsfähigkeit aller Anlagen wird außerdem durch regelmäßige Kontrollen des Landkreises überprüft.

Auskünfte zu weiteren Fragestellungen erteilen im Bauamt, Herr Lübbers, Tel.: 04471/15186 oder Herr Thole, 04471/15197.

Stand: 01.07.2014


 

Downloads Checkup- u. Funktionstest-Protokolle

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Checkup-Protokoll - Biofilter ohne gezielte N-Abscheidung
von anerkannter Messstelle auszufüllendes Checkup-Protokoll
213 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Funktionstest-Protokoll - Biofilter ohne gezielte N-Abscheidung
von anerkannter Messstelle auszufüllendes Funktionstest-Protokoll
207 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Checkup-Protokoll - mehrstufige Anlagen
von anerkannter Messstelle auszufüllendes Checkup-Protokoll
215 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Funktionstest-Protokoll - mehrstufige Anlagen
von anerkannter Messstelle auszufüllendes Funktionstest-Protokoll
210 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Checkup-Protokoll - Rieselbettfilter
von anerkannter Messstelle auszufüllendes Checkup-Protokoll
214 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Funktionstest-Protokoll - Rieselbettfilter
von anerkannter Messstelle auszufüllendes Funktionstest-Protokoll
212 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Checkup/Funktionstest-Hinweise zum Ausfüllen der Protokolle
Hier finden Sie den nachfolgenden Projektbericht mit den entsprechenden Hinweisen zum Ausfüllen der Protokolle: Dr. Jochen Hahne, Thünen Institut für Agrartechnologie -Projektbericht Analyse der Funktionserfüllung von Abluftreinigungsanlagen aufgrund von Messergebnissen und Ableitung von Handlungsempfehlungen für die praktische Überprüfung – Teil B: Ableitung von Handlungsempfehlungen für die praktische Überprüfung
491 KB Download

Downloads Allgemeine Informationen

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Abstandsregelung
Berechnungsschema zur Bestimmung von Abständen von Stallanlagen mit Abluftreinigungsanlagen zu Dorf-, Wohn- und Gewerbegebieten.
15 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Arbeitspapier Wirkungsgrad
Warum ist der technische Wirkungsgrad für die Beurteilung von biologischen Abluftreinigungsanlagen hinsichtlich Geruch ein untaugliches Kriterium?
44 KB Download
pdf Abluftreinigungsanlagen - Leitfaden
Leitfaden zur Feststellung der Eignung von Abluftreinigungsanlagen in der Tierhaltung.
56 KB Download

Downloads Antragsformulare

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Big Dutchman 3stufig
Antragsformular für die "Dreistufige Abluftreinigungsanlage der Big Dutchman Pig Equipment GmbH"
14 KB Download
pdf Devriecom 1stufig
Antragsformular für den "Einstufigen biologischen Abluftwäscher der Devriecom b. v."
34 KB Download
pdf Dorset 1stufig
Antragsformular für den "Einstufigen biologischen Abluftwäscher der Dorset Milieutechniek b. v."
20 KB Download
pdf Hagola 1stufig
Antragsformular für den "Einstufigen Biofilter der Hagola Biofilter GmbH"
29 KB Download
pdf I.U.S. 3stufig Schweinemast
Antragsformular für die "Dreistufige Abluftreinigungsanlage der GmbH aus Schweinemastanlagen"
20 KB Download
pdf I.U.S. 2stufig Kälbermast
Antragsformular für die "Zweistufige Abluftreinigungsanlage der I.U.S. GmbH aus Kälbermastanlagen"
20 KB Download
pdf I.U.S. 2stufig Schweinemast
Antragsformular für die "Zweistufige Abluftreinigungsanlage der I.U.S. GmbH aus Schweinemastanlagen"
20 KB Download
pdf Rimu 1stufig
Antragsformular für den "Einstufigen biologischen Rieselbettreaktor der Rimu Agrartechnologie GmbH"
35 KB Download
pdf Uniqfill 2stufig
Antragsformular für den "Zweistufigen nasschemischen Abluftwäscher der Uniqfill Air BV"
58 KB Download