Bauen & Umwelt

Hier finden Sie Informationen zu den Themen Bauen, Landwirtschaftlicher Bauvorhaben, BImSchG, Planen, Abfall, Abfallberatung, Wasser, Abwasser, Naturschutz und Landschaftspflege ...

Sandra Scheller
Tel: 04471/15-428
Fax: 04471/15406
Raum: A.212

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Sperrgutanmeldung

Sperrgutanmeldung Online

Anzahl Sperrgut
Anzahl Altmetall
Absender
Abholadresse

(Hinweise zur elektronischen Kommunikation finden Sie unter Service & Hilfe - Hilfe.)


 

Informationen rund um den Sperrmüll

Sperrmüll- und Altmetall-/Elektrogroßgeräteentsorgung

Jeder Haushalt kann zweimal jährlich Sperrmüll bis maximal 4 cbm je Abgabe und Altmetall-/Elektrogroßgeräte bis 3 cbm je Abgabe "gebührenfrei" entsorgen.

Zum Sperrmüll gehören bewegliche Abfälle aus privaten Haushalten, die wegen ihrer Größe nicht in die Restmülltonne passen. Dazu gehören beispielsweise Möbel, Matratzen oder Koffer.
Zum Altmetall gehören z. B. Elektrogroßgeräte, wie Herd, Spülmaschine, Mikrowelle oder z. B. Fahrräder, Kinderwagen oder Metallstangen.

Entsorgungsmöglichkeiten

Mit der unten stehenden Onlineanmeldung können Sie die Abfuhr von Sperrgut oder Altmetall direkt beim Abfuhrunternehmen bestellen.

Wenn es schnell gehen soll, können Sie Sperrmüll/Altmetall auch selbst anliefern.

Abgabe: Abgegeben werden können Sperrmüll und Altmetall oder Elektrogroßgeräte auch während der Öffnungszeiten an der Deponie in Sedelsberg und dem Entsorgungszentrum in Stapelfeld unter Vorlage der orangenen Sperrmüll/-Altmetallkarte, die in der Broschüre "Rund um den Abfall" (die jährlich im Dezember an alle Haushalte verteilt wird) enthalten ist.

Neubürger erhalten die Broschüre in den Einwohnermeldeämtern der jeweiligen Stadt/ Gemeinde. Ferner können die Karten auch bei den o.g. Ansprechpartnern angefordert werden.

Altmetall, außer Elektrogroßgeräte, kann auch bei den Wertstoffsammelstellen in den Städten und Gemeinden entsorgt werden. Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen können nur bei der Deponie in Sedelsberg und dem Entsorgungszentrum in Stapelfeld abgegeben werden.

Bitte beachten Sie!
Es können keine Abfälle aus Um- und Ausbauarbeiten, wie Türen, Fußbodenbeläge, Fenster, Duschkabinen, Nachtspeicheröfen, Zäune, Bauholz u.s.w. über die Sperrmüll-/Altmetallkarte entsorgt werden. Ebenso gehören in Säcke verpackter Hausmüll, schadstoffhaltige Abfälle und Wertstoffe, wie Pappen oder Altreifen nicht zum Sperrgut.

Vorgehensweise der Sperrmüllanmeldung

Bitte füllen Sie das Online-Formular (bzw. die Sperrmüllkarte) sorgfältig aus und geben Sie die Stückzahl der Gegenstände an, die abgeholt werden sollen (Ankreuzen reicht nicht!) Dies ist für die Mengeneinschätzung bei der Organisation der Sperrmüll-/ Altmetallabfuhr besonders wichtig.

Nach Eingang der Online-Anmeldung (bzw. der Sperrmüllkarte) setzt das Abfuhrunternehmen den Abfuhrtag fest und teilt Ihnen diesen ca. 2 Wochen nach Anmeldung per Postkarte mit. Die Sperrgut-/ Altmetallabfuhr erfolgt ca. 3 Wochen nach Anmeldung.
Die Bereitstellung der Sperrgut/ Altmetallgegenstände darf erst unmittelbar vor der Abfuhr, d.h. entweder am Vorabend oder morgens bis 6:00 Uhr, erfolgen. Denn ein Sperrmüllhaufen, der längere Zeit an der Straße liegt, hat die unliebsame Eigenschaft, weiteren Müll anzuziehen.
Entsorgt werden bei der Abfuhr nur tatsächliche Sperrmüll- und Altmetallgegenstände; Hausmüll oder Wertstoffe sind nicht bereitzustellen.
Auch Mengen über 4 m³ Sperrmüll und 3 m³ Altmetall werden vom Abfuhrpersonal nicht mitgenommen.

Unzulässigerweise bereitgestellte Gegenstände und Abfallreste, die bei der Sperrgut-/ Altmetallabfuhr nicht abgefahren werden, sind in jedem Falle von demjenigen, der die Abfuhr veranlasst hat, unverzüglich wieder zu entfernen!

Ordnungswidrig handelt, wer zur Abfuhr bereitgestellten Sperrmüll nicht angemeldet hat oder wer den angemeldeten Sperrmüll zu früh (einige Tage vor dem Abfuhrtermin) an die Straße stellt und damit Mengenüberschreitungen verursacht.
Ferner handelt ordnungswidrig, wer die nach der Abfuhr liegengebliebenen Gegenstände oder Abfallreste nicht unverzüglich beseitigt.
Dies kann vom Landkreis Cloppenburg mit einer Geldbuße geahndet werden.