Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.094

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 22.12.2010 | zurück zur Übersicht

ARGE wird in Jobcenter umbenannt

Die Trägervereinbarung für das Jobcenter im Landkreis Cloppenburg wurde am Mittwoch im Kreishaus unterzeichnet. (von rechts) Landrat Hans Eveslage, Dr. Thorsten Müller (Leiter der Agentur für Arbeit Vechta), Dieter Müller (Leiter des Jobcenters im Landkreis Cloppenburg und Gabriele Schröder (Leiterin des Kreissozialamtes)

Landkreis Cloppenburg und Arbeitsagentur setzen Zusammenarbeit fort

Landkreis Cloppenburg - Der Landkreis Cloppenburg und die Agentur für Arbeit setzen ihre seit 2005 laufende Zusammenarbeit bei der Leistungsgewährung und Arbeitsvermittlung für Arbeitslosengeld II-Empfänger weiter fort. Nachdem am Dienstag der Kreistag zugestimmt hatte, unterzeichneten heute Landrat Hans Eveslage und der Leiter der Agentur für Arbeit Vechta, Dr. Thorsten Müller, die entsprechende Vereinbarung. Die gemeinsame Einrichtung wird ab dem 1. Januar allerdings nicht mehr ARGE heißen, sondern in "Jobcenter" umbenannt.
"Wir wollen im Landkreis Cloppenburg die gute Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit weiterführen und die bewährten Strukturen der Grundsicherung für Arbeitssuchende erhalten, erläutert Eveslage. "Entscheidend ist, dass die auf Unterstützung angewiesenen Menschen möglichst optimal betreut werden. Wir sehen dies im Landkreis Cloppenburg am Besten gewährleistet, wenn die Agentur für Arbeit und der Landkreis ihre Kompetenzen in einer gemeinsamen Einrichtung bündeln", so der Landrat.
Vorteile in der gemeinsamen Aufgabenwahrnehmung sieht auch Arbeitsagenturleiter Dr. Müller: "Im Jobcenter in Cloppenburg und in der Außenstelle in Friesoythe bieten wir den Arbeitsuchenden Leistungen aus einer Hand. Gleichzeitig ist das Jobcenter im Hinblick auf die Arbeitsvermittlung optimal mit der Agentur für Arbeit vernetzt. Ein Beispiel hierfür ist der gemeinsame Arbeitgeber-Service, der sich um die Betriebe kümmert", informiert Dr. Müller.
Die unbefristete weitere Zusammenarbeit bei der Betreuung von Arbeitslosengeld II-Empfängern bringt auch den 95 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der bisherigen ARGE Sicherheit. Dies freut insbesondere Geschäftsführer Dieter Müller, der auch das zukünftige Jobcenter leiten wird. "Dass die Leistungsgewährung nach dem Sozialgesetzbuch II im Landkreis Cloppenburg reibungslos funktioniert, ist insbesondere auch ein Verdienst der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der gemeinsamen Einrichtung. Sie haben nun Sicherheit und können ihre erfolgreiche Arbeit bei der Leistungsgewährung und Vermittlung im Jobcenter fortsetzen", erklärt Dieter Müller.
Zu den bewährten Strukturen im Landkreis Cloppenburg, die erhalten bleiben sollen, zählt beispielsweise die Zusammenarbeit mit dem Pro-Aktiv-Center (PACE) und den Jugendwerkstätten. Sie kümmern sich vor allem um unter 25-jährige mit Vermittlungshemmnissen. Festgeschrieben ist in der Vereinbarung zudem, dass die sogenannten flankierenden Eingliederungsleistungen wie Suchtberatung und Schuldnerbeartung weiterhin von den bestehenden Einrichtungen der Wohlfahrtsverbände erbracht werden sollen.
Im Landkreis Cloppenburg erhalten derzeit 3.969 Bedarfsgemeinschaften Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II. Mit ihren Familienagehörigen sind insgesamt rund 9.000 Personen zur Sicherung des Lebensunterhalts auf die Sozialleistung angewiesen.